Review: Angel City – Town Without Pity (Oni Press)

Los Angeles, die Stadt der Engel, war schon immer ein Ort, der die Menschen fasziniert hat. Besonders in dem Wort Hollywood schwingen Hoffnung, Zuversicht, aber auch unfassbar viel Schwermut mit. Die Menschen kommen in Scharen in die Stadt, in dem Glauben das große Los zu ziehen, doch nur den Wenigsten ist das auch geglückt. Trotzdem hat dieser Ort unsagbar viel Magie und gerade in den Anfängen des Kinos auch ein nahezu unerschöpfliches Maß an Charme. Nicht grundlos liefern deshalb auch in Angel City die 30er-Jahre ein wundervolles Setting für eine Geschichte über den Zauber von Hollywood und korrupte Gangster.

Mit Hoffnung auf den großen Durchbruch kam Dolores Dare nach Hollywood. Sie und ihre beste Freundin Frances waren sicher, dass sie einmal große Filmstars werden würden. Im Rampenlicht stehen und von jedem bewundert werden, das war der große Traum. Doch schnell musste Dolores feststellen, dass nicht jeder so viel Glück haben kann. So kommt es dazu, dass sie mittlerweile nicht mehr versucht zu schauspielern, sondern sich als Geldeintreiberin für einen lokalen Mafiosi verdient.
Durch die neuen Umstände hat Dolores ihr altes Leben hinter sich gelassen und auch den Kontakt zu Frances abgebrochen. Als deren Leiche in einem Müllcontainer in Chinatown gefunden wird, holt die Vergangenheit Dolores aber wieder ein. Sie beschließt der Sache selbst auf den Grund zu gehen. Je näher sie der Wahrheit kommt, umso gefährlicher wird es jedoch für sie und schnell sieht sie sich mächtigen Filmstudios, korrupten Polizisten und Leuten aus ihrem eigenen Berufsfeld gegenüber gestellt. Weiterlesen „Review: Angel City – Town Without Pity (Oni Press)“